Spiele zum 60. Geburtstag

Ein runder Geburtstag ist immer etwas Besonderes und sollte entsprechend gefeiert und ausgerichtet werden. Bei einem 60. Geburtstag sind oft nicht nur die nahen Familienangehörigen und die gesamte Verwandtschaft zur großen Party geladen, sondern meist auch die halbe Nachbarschaft, Freunde und Arbeitskollegen. Sie alle wollen unterhalten werden. Nichts ist tödlicher als Langeweile. Das Hauptaugenmerk sollte natürlich auf dem Alter des Geburtstagskindes liegen. Aber auch die Feier im „kleinen Kreis“ zu Hause, gestaltet sich schöner, wenn man nach Kaffee und Kuchen oder dem Abendbrot noch spielend beieinander sitzt

Spiele für die kleine Geburtstagsfeier

Im kleinen Kreise zu Hause sind immer noch die klassischen Spiele wie „Mensch-ärgere-dich-nicht“ oder „Rommé“ sehr beliebt und nahezu jedem bekannt. Allerdings sind derartige Spiele oft nur für 2-4 Spieler optimal zu spielen. Es gibt jedoch einige (Familien-)Spiele die für mehr Mitspieler ausgerichtet sind. Darunter Neuerscheinungen oder auch etwas unbekanntere Brett- bzw. Gesellschaftsspiele wie etwa „Bluff“ (hier ist bluffen ein „Muss“ und macht groß und klein riesigen Spaß) oder „Nosferatu“ für bis zu 8 Spieler.

Aber nicht immer soll es nur darum gehen, die Gäste in einer Runde am Tisch sitzend zu „beschäftigen“ und spielend bei Laune zu halten. Spielerische Aktivitäten und Darbietungen erhöhen den Erinnerungswert an die besondere Geburtstagsparty. In der Vorbereitung denke man an kleine Geschenke für die Gäste, die als Gewinnpreis vergeben werden sollen.

Ein Trivial-Quiz angesiedelt im Jahrzehnt der Jubilarin/ des Jubilaren

Ein kleiner Wissens-Quiz aus den Geburtsgängen des Geburtstagskindes kann sehr erheiternd und informiert sein. Vorab schreibt man die wichtigsten Ereignisse des maßgeblichen Jahrzehnt aus Politik, Sport, Musik und Weltgeschehen auf. Welche Begebenheit stach besonders heraus? Welche Erfindungen gab es, wer sang den damaligen Ohrwurm, wer spielte die Hauptrolle in dem Filmklassiker… Wer die meisten Antworten weiß, bekommt natürlich eine kleine Belohnung.

„Wer bin ich“ mal anders

Bereits zur Zeit der Geburtstagsplanung bittet man alle Gäste ein Babyfoto von sich selbst für die Feier mitzubringen. Die eingesammelten Bilder werden mit eindeutigen Nummern versehen und gut sichtbar auf einem Tisch angeordnet, an die Wand oder eine Tafel gehängt. Nun nehmen sich alle Gäste ein Blatt Papier und einen Stift und ordnen die Nummern den Personen zu, von denen sie glauben, dass das Babyfoto dazu gehört. Wer die meisten Babyfotos richtig errät, bekommt einen kleinen Preis.

„Richtig oder falsch“?

Auch dieses Ratespiel kann sehr amüsant werden. Wer glaubt sie oder ihn genau zu kennen und über alles Bescheid zu wissen? Es geht darum bestimmte Charakterzüge und Fakten aus dem Leben des Geburtstagskindes zu erraten. Vorab schreibt das Geburtstagskind einige Begebenheiten, persönliche Macken, Vorlieben und auch falsche Tatsachen auf kleine Zettel. Wer richtig liegt bekommt einen Punkt und gewinnt mit der höchsten Punktzahl einen kleinen (Überraschungs-)Preis.

Schöne Momentaufnahmen für das Fotoalbum

Ähnlich wie bei einem Hochzeits-Gästebuch machen alle Gäste ein Foto mit der Jubilarin / dem Jubilaren. Auf kleinen Kärtchen schreibt jeder einige lustige Worte dazu. Fotos und Karten werden zusammen in ein Fotoalbum eingeklebt und bleiben so dem Geburtstagskind als schöne Erinnerung an den Festtag.

Rollentausch

Man nehme einen nicht allzu großen bunten Ball oder ein kleines Kissen. Alle Mitspieler, auch das Geburtstagskind, sitzen in der Runde und warten auf den 1. Wurf, um den Ball oder das Kissen zu fangen. Nach dem Auffangen muss die jeweilige Person sich in das Geburtstagskind hinein versetzen und etwas lustiges oder prägendes aus dem Leben oder zum Charakter erzählen. (Fängt das Geburtstagskind selbst wird von ihr/ihm ebenfalls eine kleine Anekdote erzählt). Danach wird der Ball dem nächsten Spieler zugespielt. Das Spiel kann so lange gespielt werden, bis ein vorher bestimmter Spiel-Leiter meint, nun sei alles über das Geburtstagskind gesagt.

Geburtstagslied selbst kreieren

Ein Geburtstagsständchen gehört einfach dazu, wenn es darum geht, das Geburtstagskind hoch leben zu lassen. Man muss dabei nicht wie „Caruso“ trällern können. Dennoch sollten die Vortragenden den Text und die Melodie vorab einstudieren und öfters üben, damit alles harmonisch klingt.

Eine Ehrenurkunde für weibliche Jubilarinnen

Eine Aufnahme in den Club der „Alten Tanten“ (Ahl Tant‘) macht sich besonders fein. Hierbei werden die Vorzüge der Jubilarin vorgetragen und anschließend eine Urkunde überreicht mit dem Titel „Alte Tante“.

Der Wortlaut des Vortrages könnte in etwa so beginnen:

„Uns ist von Verwandten, Bekannten und deinen Freunden zugetragen worden, dass du wegen deiner erfahrenen Reife und liebenswerten Persönlichkeit unbedingt in den Club der Alten Tanten aufgenommen werden solltest. Heute hast du das biblische Alter von 60 Jahren erreicht und wir lassen dir nun die Ehre zuteil werden, dich in unserem Club der
„Alten Tanten“ aufzunehmen. Bisher warst du in der Familie die „Putzmarie“ und „Minna für Alles“. Doch damit soll jetzt Schluss sein. Lehne dich zurück und lass die anderen mal machen. So soll dein Ehegatte dir an Sonn- und Feiertagen das Frühstück ans Bett bringen und dir künftig die Häkchen an deinem Korsett schließen. Jede junge Mutter hat dir aus eigenem Antrieb ihr Baby vorzuzeigen und dich um deinen geschätzten Rat zu fragen. In Bus und Bahn soll man dich mit Handkuss begrüßen und nicht nach dem Fahrausweis zu fragen. Mit Überreichung der Urkunde nehmen wir dich hiermit feierlich in unseren Club auf und lassen dir die Ehre zuteil kommen, deine Würde und deine Persönlichkeit mit Tragen der Ehrenschleife kundzutun. Von nun an haben dich alle nicht nur mit deinem Vornamen anzusprechen, sondern wenn du es wünscht mit dem Titel „Ahl Tant'“ davor.

Der Wortlauf auf der Urkunde:

URKUNDE / Zur Anerkennung der hohen Verdienste und zur Würdigung des erreichten Alters wird Frau Anneliese Mustermann der Titel „Alte Tante“ überreicht/ Ort und Datum/

Vorlagen zur Gestaltung einer Urkunde findet man zahlreich im Internet; aber auch vorgefertigte Urkunden zum Selbstbeschriften und Ausdrucken. Eine rote Ehrenschleife mit Anstecknadeln oder Clip bekommt man in Bastelläden oder ebenfalls in diversen Internetshops.

Spiele zum 60. Geburtstag
4.2 (84%) 5 votes